Eltern - Kind - Programm e.V.

 

Netz für Kinder - Familienfreizeiten und Familienseminare - Eltern-Kind-Gruppen
Kinderbetreuung - kindzentrierte Erwachsenenbildung - Zwillingsprojekt




Presseartikel

Über uns > Pressestimmen > Presseartikel

<< Vorheriger Artikel Nächster Artikel >>

Nachwuchs im Doppelpack

Seit zehn Jahren organisiert Gudrun Inverso den Zwillingsbazar

von Christine Cless-Wesle
Quelle: Süddeutsche Zeitung


Stockdorf
- Ermattet lehnt der eineinhalbjährige Lockenschopf im Doppel-Buggy, den sein Vater durch die enge Gasse zwischen Flohmarkt- und Kuchenbuden im sonnigen Garten der Alten Schule Stockdorf bugsiert. Sein gleichaltriger Bruder, den sich die Mutter für den Heimweg greift, spielt indes noch munter in der Sandkiste. Zum zehnjährigen Jubiläum des Zwillingsbazars, den Gudrun Inverso übers Eltern-Kind-Programm (EKP) Stockdorf organisiert, hatten sich am Samstag an die 20 Verkäufer und 50 Familien mit Mehrlingskindern eingefunden.

"Ein Job ohne Pause. Sie fühlen sich als wären Sie in eine Schachtel gestellt mit Deckel drauf": Die junge Frau, die dies sagt, ist sichtlich erschöpft, alleinerziehende Mutter einer 15-Jährigen und der elf Monate alten Zwillinge, die selbstvergessen im Sand buddeln. Zum ersten Mal, sagt die Zwillingsmutter, die in Jeans und bügelfreiem T-Shirt mit Leoparden-Aufdruck steckt, sei sie beim Stockdorfer Zwillingstreffen. Für sie eine Möglichkeit, ihrer Isolation zu entkommen: "Das kann man Außenstehenden gar nicht vermitteln, welche Belastung das ist", erklärt sie. Schon beim Einkaufen begännen die Probleme, "weil Sie mit dem Kinderwagen nirgends durchkommen".

Eine Haushaltshilfe, die ihr eigentlich zustünde, erzählt sie, "können Sie sich nicht holen, weil Sie wegen ständigem Schlafmangel nicht mehr die Energie dazu haben, einen Arzt aufzusuchen, bevor Sie den Antrag stellen". Gudrun Inverso, Mutter der mittlerweile 13-jährige Söhne Marco und Fabio, kennt diese Schwierigkeiten. Gerade deshalb hat sie das Zwillingstreffen vor zehn Jahren initiiert. Sie begann damals mit sechs Mehrlingseltern. Mittlerweile hat sie in ihrer Kartei über 400. Während der Stammtische, die Gudrun Inverso immer, auch während der Ferien, an jedem zweiten Donnerstag im Monat im Gautinger "Syrtaki" anbietet, können sich die Mütter und Väter austauschen.

Erörtert werden dabei typische Themen wie "Nächte ohne Durchschlafen, Probleme beim Stillen, finanzielle Lage", zählt Inverso auf. Damit auch Mehrlingseltern ihre Kleinen ohne großen Aufwand einkleiden können, veranstaltet Gudrun Inverso zwei Mal im Jahr den Stockdorfer Zwillingsbazar. Wenn Zwillinge älter werden, sagt EKP-Gruppenleiterin Inverso, gehe es weiter mit spezifischen Erziehungs-Fragen, wie Konkurrenz oder "Sollen die Geschwister in eine oder in Parallelklassen?" Fabio und Marco haben sich mit ihrem gleichen Aussehen schon gelegentlich einen Scherz erlaubt: "In der dritten und vierten Klasse", gestehen die Zwillinge, hätten sie aus Spaß mal ihre Rollen getauscht.

Ansprechpartner für Eltern EKP-Gruppenleiterin Gudrun Inverso, Initiatorin des Stockdorfer Zwillingsbazars, ist mit mehrern Einrichtungen vernetzt: Beratungen finden Eltern von Mehrlingen zum Beispiel bei der Zwillings-Stillgruppe in Gröbenzell - der einzigen dieser Art im Großraum München. Informationen über die Gruppe der "La Leche Liga" erteilt Zwillingsmutter Betti Maul-Propadovic unter Tel. (0 81 42) 59 37 20, im Internet unter www.lalecheliga.de. Weitere Anlaufstelle, mit der Gudrun Inverso kooperiert, ist die "Bertatung für Mehrlingseltern" von Pro Familia in München-Neuaubing. Montags, von 9 bis 10 Uhr werden unter Tel. (089) 89 76 73 16 kurze Fragen um die Mehrlingsthematik beantwortet. Ansprechpartnerin ist Diplom-Sozialpädagogin Kathrin Götze, Systemische Familientherapeutin und Mutter von Zwillingen.

 

Kostenlos Informationsmaterial anfordern

Online-Anmeldung um Mitglied zu werden

So unterstützen Sie uns

© 2002-2017 Eltern-Kind-Programm e.V. - Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband