Eltern - Kind - Programm e.V.

 

Netz für Kinder - Familienfreizeiten und Familienseminare - Eltern-Kind-Gruppen
Kinderbetreuung - kindzentrierte Erwachsenenbildung - Zwillingsprojekt




Rückblick

Archiv: << Vorheriger Rückblick | Nächster Rückblick >>

23. Juli 2013  5. Papierbootrennen

5. Papierbootrennen am Starnberger See

Am Samstag, den 20.07.2013, war mal wieder eine große, jetzt schon traditionelle, Veranstaltung am Starnberger See an der Seepromenade beim UNDOSA.
Das 5. Papierbootrennen hat bei strahlendem Sonnenschein und Sommerwetter stattgefunden, so dass einige der vielen Zuschauer ein Erfrischungsbad im See nahmen oder elegant die Füße im See baumeln ließen.
Ariane Eigelperger, Profisprecherin und Moderatorin, begleitete die Veranstaltung mit viel Schwung und Witz. 14 Boote aus Papier, Pappe und Kleister stellten sich den Juroren, die die Boote nach den unterschiedlichsten Kriterien bewerteten und anschließend prämierten.
Das Jurorenteam, bestehend aus Katja Sebald (Kulturjournalistin und Kunsthistorikerin), Max Flenker (Azubi Bootswerkstatt Meiler), Dr.-Ing. Wilfried Knapp (Leiter des Dieter-Thoma-Labors am Lehrstuhl für Wasserbau und Wasserwirtschaft der Technischen Exzellenz-Universität München) und Jörn Kachelriess (Inhaber einer Graphikdesign- und Werbeagentur), bekam als Dankeschön ein von Hand bemaltes Papierbootrennen-T-Shirt überreicht.
Unterstützt wurden die Juroren noch von einer Kinderjury, die spontan mit Freiwilligen besetzt wurde.
Am EKP-Pavillon war sowohl die Meldestation für die Bootsmannschaften, als auch das Wettbüro. Wetten konnte man gegen einen Spendenbeitrag auf das schnellste Boot und auf den schnellsten Untergang. Von den insgesamt 23 Wettscheinen, die das schnellste Boot richtig hatten, war kein einziger dabei, der auch den schnellsten Untergang richtig getippt hatte, sodass es heuer keinen Wettsieger gab. Eine Mannschaft hat sogar selbst auf den schnellsten Untergang getippt, aber die verfluchte Karibik wollte einfach nicht untergehen.

Die Wettspenden kamen dieses Jahr einer Familie aus Kolbermoor zugute, die beim Juni-Hochwasser alles verloren hat. Die Wohnung war komplett überschwemmt und Schlamm und Wasser haben alles zerstört.
Allen Spendern ein herzliches Dankeschön!

Kurz vor dem Start gab es dann noch den ein oder anderen Tipp, wie am besten zu Rudern sei, aber auf dem Wasser war dann eben doch wieder alles anders. Vielleicht war es ja die Aufregung, die so maches Team aus der Richtung oder zum Kentern brachte. Das Starterteam bildeten Herr Kendl und Herr Wobbe, das Zeitnehmerteam wurde vom Kreisjugendring gestellt.

Die leibliche Versorgung haben wie immer Wasserwacht und Round Table übernommen.
Der Starnberger See wurde dieses Jahr von Heuhupfa, Faksilius dem Drachen, Vida en Color, Lotte - die flotte Karotte, Wessli, Wilde 13, Fünf, Submarine, Testpilot, FC Bayern München Triple Schiff, Das Floss, Schwarzer Blitz und Seenot Rettungskreuzer "Markus S." bevölkert.

Allen Helfern und Mitwirkenden ein herzliches Dankeschön!


WettbueroGelaendemiasanverfluchteKaribikTeam
EKPWettbuerosubmarineKinderjuryWessliJuryMedaillenMalstationSambagruppeStartStartZuschauerWessliLotteflotteRennen2Rennen3Rennen1Rennen5HeuhupfaRennen6PokaleUrkundenEhrungencolour 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

danach

 

 

 

 

 

 

 

Fotos: Cornelia Kilgus

 

© 2002-2017 Eltern-Kind-Programm e.V. - Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband

Rückblicke - Archiv


2017

20162015201420132012201120102009200820072006

 

Kostenlos Informationsmaterial anfordern

Online-Anmeldung um Mitglied zu werden

So unterstützen Sie uns

© 2002-2017 Eltern-Kind-Programm e.V. - Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband