Eltern - Kind - Programm e.V.

 

Netz für Kinder - Familienfreizeiten und Familienseminare - Eltern-Kind-Gruppen
Kinderbetreuung - kindzentrierte Erwachsenenbildung - Zwillingsprojekt




Arbeitshefte und Bücher

Eltern und Erzieher>Arbeitshefte und Bücher

Arbeitshefte und Bücher

 

  Monika und Petra Bezdek
Spielraum Wasser
 
Format:17,5 x 19,5 cm
Kartoniert, s/w Illustrationen
120 Seiten
Erscheinungsjahr:2005
ISBN-Nummer:3-7698-1513-0
Verlag:Don Bosco Verlag
Wasser zieht Kinder geradezu magisch an. Die Begeisterung für dieses Element ist der Ausgangspunkt für zahlreiche Spielideen, Experimente und kreative Angebote rund um das Thema Wasser. Dabei erfahren die Kinder viel Wissenswertes darüber und lernen, achtsam mit dem wertvollen 'Nass' umzugehen.
Aus dem Inhalt:
- Bewegungsreiche und lustige Spiele rund ums Wasser
- Ganzheitliche Wahrnehmungsförderung und Sinnesschulung
- Fantasievolle und meditative Angebote
- Spielerisches Entdecken, Forschen und Lernen

Download: Register zum Buch
Leseprobe:

Spiele mit dem Schwungtuch

Ein großes, blau-grünes Schwungtuch bietet viele wunderbare Möglichkeiten, Wasser darzustellen:
Einmal breiten wir es am Boden aus, setzen uns darauf, spielen Boote auf dem Meer und singen dazu.
Ein anderes Mal ahmen wir mit dem Schwungtuch Wellen nach - kleine Wellen bei leichtem Wind, große Wellen bei einem schweren Sturm - und erzählen oder spielen dazu eine Geschichte.
Wir können auch kleine Bälle als Fische auf das Schwungtuch legen und diese schwimmen und springen lassen.
Einzelne Kinder dürfen als Fische unter dem Tuch "durchschwimmen"(z.B. alle Goldfische etc.).
Die Gruppe wird in zwei Hälften geteilt, von denen eine die Fische spielt. Zunächst bringen wir gemeinsam das Schwungtuch in Bewegung, dann darf jedes zweite Kind unter dem Schwungtuch "hindurchschwimmen", während die anderen die Wellen weiter tanzen lassen.
(S. 26)

Entdecken und forschen

Die wichtigsten Entdeckungen machen Kinder immer dann, wenn sie Gelegenheit zu echten Experimenten haben. Bei Experimenten ist der Ausgang ungewiss, d.h., die Kinder probieren etwas aus, ohne zu wissen, was passieren wird. Wenn man mit dem Element Wasser experimentiert, ist es wichtig, verschiedene Gefäße, unterschiedliche Gegenstände, Farben und vieles mehr zur Verfügung zu haben.
Das Wichtigste ist jedoch die Bereitschaft der Betreuer, den Kindern beim Ausprobieren viel Freiraum zu lassen. Wenn die Kinder schon viele eigene Experimente gemacht haben, geben wir ihnen noch weitere Anregungen, bei denen zumindest wir wissen, wie die Versuche ausgehen.
(S. 29/30)

Alles, was Spaß macht, ist erlaubt!

- Wir nehmen uns Bälle oder Wasserbälle mit ins Wasser und werfen sie uns zu
- Wir machen mit den Schwimmbrettern Wellen wie im Meer
- Wir versuchen, uns mit dem Bauch auf einen Ball zu legen - ein schwieriger Balanceakt!
- Wir reiten auf aufblasbaren Wassertieren - eine wacklige Sache!
- Wir rutschen von der Rutschbahn ins Wasser.
- Wir legen uns als "Toter Mann" bewegungslos auf den Rücken und lassen uns treiben.
- Zwei Erwachsene halten ein Kind an den Händen und spielen "Engelein, Engelein flieg!"
- Wir machen Purzelbäume im Wasser oder kugeln uns um die Körperachse.
- Achtung: unter Wasser   fest aus der Nase blasen!
- Die Eltern werfen ihre Kinder hoch in die Luft und lassen sie  wieder ins Wasser fallen.
- Jedes Kind führt ein Kunststück vor - dazu zählen auch auch ganz einfache Sachen  alle anderen versuchen es nachzumachen!
- Ein ganz altes aber immer noch sehr beliebtes Spiel sind die Reiterkämpfe:
Die Kinder sitzen auf den Schultern der Erwachsenen und versuchen in dieser Position einen anderen  "Reiter" aus dem Gleichgewicht zu bringen, sodass er ins Wasser fällt.
- Die Kinder steigen auf die Schultern der Erwachsenen und springen ins Wasser.
(S. 98)
12,70 €

 

Kostenlos Informationsmaterial anfordern

Online-Anmeldung um Mitglied zu werden

So unterstützen Sie uns

© 2002-2017 Eltern-Kind-Programm e.V. - Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband